DOLOMITI SUPERSKI

Von Ende Januar 2023 und im Februar 2023 sind bisher wieder Corvara-Skireisen von der privaten Gruppe "HANSEN Freunde" geplant.

Das bisherige Programm der Vorjahre in Corvara soll weitgehend beibehalten werden.
Voraussichtlich nutzen wir neben eigener Anreise wieder den Flixbus bis Bozen (und Sammeltaxi bis Corvara) oder mit der Bahn (und ggflls. auch Sammeltaxi bis Corvara).
Mehr hierzu etwa im September 2022 und genauer nach Vorliegen der Winter-Fahrpläne.

Buchungen und Anzahlungen sind auch 2023 von jedem Reisenden voraussichtlich direkt an unsere bisherige Pension in Corvara Villa Linda zu richten.
Im Februar 2022 (Hochsaison) betrug der Preis 47 € / Übernachtung und Frühstück pro Person und Tag im DZ + 1,40 € Ortstaxe.

Unsere Angebote

  • Freundliche Pension mit Komfort und Frühstücksbufett
  • Organisation der Reise und Betreuung vor Ort
  • Touren mit erfahrenen, ortskundigen Skiführern
  • Tägliche Treffs nach dem Skilaufen und Überraschungsprogramm
  • Möglichkeiten zur individuellen Urlaubsgestaltung
  • Noch Fragen ? - Wir melden uns umgehend.

Start frei in den Winter der Superlative!

Die Dolomiti-Superski-Area vereint 12 große Ski­gebiete. Unser Reiseziel ist Corvara in Alta Badia, die Perle des modernen Ski­urlaubes inmitten der berühmten Sella-Ronda (1350 – 2750 m).
1200 km miteinander verbundene Pisten, darunter die Marmolada, können mit Skiern befahren werden.

Rückblick
Corvara 2022

als Bildergalerie

Dolomitisuperski 2020 mit "HANSEN Freunde"

In der Saison 2019/20 musste erprobt werden, wie die private Gruppe "Hansen Freunde" - ohne Reiseveranstalter und ohne bisherige Buslinie ab Berlin - weiterhin Corvara Reisen durchführen kann.

Nach kräftigen Schneefällen in den Dolomiten schon im November gab es beste Skibedingungen in der Berliner Ferienwoche ab 2. Februar. Eine Gruppe von Sportfreundinnen und Inline-Skatern um Hans kam - trotz Totallausfall eines ICE in Erfurt - doch planmäßig in Corvara an und wurde mit Traumwetter und leeren Pisten entschädigt.
An 2 stürmischen Tagen mit eisigen Pisten und Sperrrungen von Liften wurde beim Skifahren im Alta Badia öfter und länger eingekehrt. Dabei gab es ein Wiedersehen mit Waltraud, unserer langjährigen Skibetreuerin aus Bayern.

Eine entspannte Tour nach St. Croce, mit neuer Kabinenbahn La Crusc im oberen Teil, eine sonnige Sella-Runde und eine Tagestour in die Skigebiete Buffaure und Alba rundeten die Woche ab. Die Heimfahrt mit Taxi/Kleinbus und Bahn am Tage verlief bestens.

Durch Ausfälle gab es in der 2. Februarwoche nur ein kleine Famlien-Gruppe.
"Genuß-Skifahren" mit ausgiebiger Hütteneinkehr war angesagt - aber davor auch "Frühstarts" der aktiveren Damen: 8:30 Uhr mit der ersten Gondel zu Boe oder Col Alto.
Für Skiguide Hans gab es Gelegenheiten für Extras: Die schwarze Vallon-Piste, Touren zur Marmolada und über die Weltcup Abfahrt "Sasslong", 10 km "La Longa" weiter zur Seiser Alm.

Sehr zufrieden mit der Nacht-Anreise per Flixbus und Hansen-Shuttle fanden sich die Neuankömmlinge schon am Anreisetag 15.02. auf den Pisten im Edelweistal.
Neben entspannten Skifahren im "blauen Meer" des Alta Badia gab es Neues auf der Sella Ronda: Die nette kleine Hütte "Margerita" zwischen Plattkofel und Col Rodella hat ein neue deutschsprachige Bewirtschaftung und ist sehr zu empfehlen.
Einer gemeinsamen Tour beider Skigruppen zum Lagazuoi und nach Cinque Torri mit 7 km-Abfahrt (Bild 26 -28) schlossen sich 2 amerikanische Werksstudenten an und ließen sich gern vom "Horse-Dienst" schleppen. Am Ende dieses Tages gab es endlich Neuschnee und traumhafte Bedingungen an den folgenden Tagen.

In der Woche ab dem 22.02. waren die Bedingungen weiter gut, wenn auch die Temperaturen in der ersten Wochenhälfte schon fast an Spät-Frühjahr erinnerten.
So konnten alle Gäste, in zwei Gruppen von Andy und Felix betreut, weiterhin die Pisten um Alta Badia, aber auch Richtung Wolkenstein und Plan de Galba genießen.

Im "Abendprogramm" wurden die Restaurantbesuche im Adlerkeller und im "La tambra" wie auch der Jausenabend in den Räumen von Villa Linda gut angenommen.

Bei etwas bewölktem und zunehmend winterlichem Wetter in der zweiten Wochenhälfte standen dann Abfahrten zum Beispiel Richtung St.Croce auf dem Programm.

Auch alle Skifans der letzten Woche kehrten zufrieden und ohne größere Verletzungen wieder nach Berlin zurück, wobei die Rückreise mit dem Großraumtaxi und Flixbus pünktlich und komplett unproblematisch verlief.

Nach der gelungenen Premiere der Corvara-Skiwochen mit "Hansen Freunde" ist die Fortsetzung dieses Angebotes auch für 2021 fest eingeplant.

Neue Gäste, wie auch alle (einschließlich der zunächst etwas zögerlichen...) Stammgäste, sind dabei herzlich willkommen.